Unser erstes Projekt im Gründungsjahr war die Organisation der Weihnachtswunschbaumaktion, durch die bis 2019 etwa 2000 Geschenke an bedürftige Kinder vermittelt wurden. Der Weihnachtswunschbaum ist eine Gemeinschaftsaktion mit dem Fachdienst Soziales Bad Honnef. Von dort werden alle Kinder bis 14 Jahre aus Familien im Sozialleistungsbezug angeschrieben und dürfen sich ein Geschenk bis 25 Euro wünschen. Das Wunschkärtchen wird anonymisiert an vier festlich geschmückte Weihnachtsbäume im Stadtgebiet gehängt, Honnefer Bürger besorgen die Geschenke, und die Mitarbeiter der Stadt und des Jobcenters verteilen sie vor Heiligabend an die Familien.

Seit zwei Jahren hängen auch blaue Wunschzettel von Senioren an den Bäumen, die nur über sehr geringe Einkünfte verfügen und sich selten einen Wunsch erfüllen können. Diese Aktion kommt Senioren zugute, die von der Bad Honnefer Caritas, der Bad Honnefer Tafel  und dem Cura-Seniorenzentrum Marienhof betreut werden. Sie wird von der Stadt Bad Honnef unterstützt.

Auch in diesem Jahr sollen die Augen von Kindern und Senioren wieder leuchten.

Seit dem Jahr 2009 steht zur Adventszeit ein Weihnachtswunschbaum im Rathaus, um Weihnachtswünsche von Bad Honnefer Kindern zu erfüllen, die nicht in begüterten Familien aufwachsen. Ganz besonders nach den schwierigen vergangenen Monaten, soll die Aktion Weihnachtswunschbaum ein bisschen Hoffnung bringen und zu Weihnachten das Gefühl verbreiten, dass in Bad Honnef aufeinander Acht gegeben wird.

Die Aktion läuft folgendermaßen ab: Die Kinder schreiben ihre Geschenkwünsche auf farbige Kärtchen und diese werden in den Weihnachtswunschbaum gehängt. Das Geschenk sollte den Geldwert von 25 € nicht überschreiten. Paten, die einem Kind eine Freude machen wollen, können sich die Kärtchen abnehmen, besorgen das gewünschte Geschenk und geben es ansprechend verpackt wieder im Rathaus der Stadt Bad Honnef ab. In der Woche vor Weihnachten können die Eltern der Kinder die Päckchen im Rathaus abholen und Heiligabend an ihre Kinder weitergeben.

Im Jahr 2020 wurden für diese Aktion etwa 70 Familien von den Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Soziales/Asyl (Wohngeldstelle) angeschrieben. Wegen der wieder hohen Zahl an Familien, die über die Stadtverwaltung und das Bündnis für Familien angeschrieben wurden (über 200 Kinder und 70 Senior*innen), werden die Wunschkärtchen auf mehrere Weihnachtswunschbäume in der Stadt verteilt.

Außer im Rathaus gibt es ab dem 19.11.2020 drei weitere Weihnachtswunschbäume in der Stadt. Erstmals steht auch ein Baum im Reitersdorfer Park.

 

Die Standorte sind:

  1. Kreisparkasse Köln, Filiale Hauptstr. 34 (ab dem 20.11.2020)
  2. Kreisparkasse Köln, Filiale Aegidienberg (ab dem 20.11.2020)
  3. Hit-Markt, Berck-sur Mer-Str. 1 (ab dem 19.11.2020)
  4. Reitersdorfer Park (ab 21.11.2020)

 

Alle Paten sollen bitte ihre verpackten und mit dem Wunschzettel des Kindes versehenen Geschenke bis spätestens Donnerstag den 11.12.2020 im Rathaus abgeben. Im Rathaus können die Geschenke an der Zentrale, oder in Büro 105 abgegeben werden. Die Eltern werden darüber informiert, wann und wo die Geschenke abgeholt werden können.